Aktuelles

Zwei neue Gruppenführer/Innen in der Feuerwehr Waldbrunn

In der Woche vom 01. bis 05. April nahmen zwei Feuerwehrleute der Feuerwehr Waldbrunn an einem Gruppenführerlehrgang an der staatlichen Feuerwehrschule Würzburg teil. Im 41 Stunden dauernden Lehrgang wird umfangreiches theoretisches und insbesondere auch praktisches Wissen über die taktische Einsatzführung sowie die Aufgabe als Gruppenführer und Einsatzleiter vermittelt.

Wir gratulieren Monja und Lukas herzlich zur bestandenen Gruppenführerprüfung und wünschen Euch in allen Einsätzen stets ein glückliches Händchen!

Gruppenfuehrer-Lehrgang-Teilnehmer

Kürzlich waren wir bei einem Verkehrsunfall im Einsatz und sind hierbei erstmals in der Praxis mit dem automatischen eCall Notrufsystem in Berührung gekommen.

Dies war für uns Anlass, diesem Thema einen neuen Artikel in den "Sicherheits-Tipps" zu widmen.

Wir laden Sie recht herzlich ein, sich unseren Artikel durchzulesen.

Freiwillige Feuerwehr Waldbrunn freut sich über steigende Mitgliederzahlen
2018 wurden die Waldbrunner Feuerwehrleute zu 155 Einsätzen gerufen

Mehr als 40 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr waren der Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung ins Feuerwehrgerätehaus gefolgt. Auf der Tagesordnung stand neben dem Rückblick auf das vergangene auch der Ausblick auf das kommende Jahr.


Kommandant und Vorsitzender Alfred Wilhelm begrüßte alle Anwesenden, unter ihnen auch Bürgermeister Hans Fiederling sowie seine Stellvertreterin Johanna Wander und den zuständigen Kreisbrandmeister Achim Roos.
Anschließend berichtete er über die Aktivitäten des Jahres 2018 und von den vielfältigen Einsätzen seiner Mannschaft.
Die Aktiven der freiwilligen Feuerwehr wurden im vergangenen Jahr zu insgesamt 155 Einsätzen alarmiert. Dies bedeutet, dass die ehrenamtlichen Helfer im Durchschnitt mehrmals wöchentlich während Ihrer Freizeit oder während ihrer beruflichen Tätigkeit zu einem Einsatz ausrückten. Wenn man alle Stunden während der Einsätze addiert, kommt die beachtliche Zahl von 934 Helferstunden heraus. Hinzu kommt noch die Zeit für Übungen und Ausbildung.
Die absolvierten Einsätze gliedern sich in 9 Brandeinsätze, 41 Einsätze der technischen Hilfeleistung, wie zum Beispiel Verkehrsunfälle und 105 First Responder-Einsätze. Die First Responder-Einsätze tragen wesentlich zur medizinischen Notfallversorgung in Waldbrunn und Umgebung bei.
Neben der Statistik gab Kommandant Wilhelm den aktuellen Mitgliederstand bekannt. Dieser stieg wiederholt bei den Aktiven, als auch bei der Jugendfeuerwehr erfreulicherweise an. Weiterhin gab es einen Ausblick auf die Planungen für 2019. Hier sind wieder viele Übungen, die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“, Maschinisten Fortbildung, Gruppenführer Weiterbildung, ein Samstagsworkshop und Lehrgänge sowie ein Festkommers anlässlich des 135-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn geplant.


Zudem berichtete Alfred Wilhelm über Veranstaltungen der Wehr, Highlights waren u. a. die Wahlen der Kommandanten, die fünf staatlichen Ehrungen für 25- sowie für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst, überreicht durch Landrat Eberhard Nuß und Kreisbrandrat Michael Reitzenstein. Bei Festivitäten im Ort ist die Feuerwehr stets dabei, wie beispielsweise bei der Ortsmeisterschaft vom SV Waldbrunn, bei der wir den zweiten Platz erzielten, ebenso war die Feuerwehr mit einer beachtlichen Anzahl von Helfern beim Dorffest vertreten, sowie traditionell bei der Maibaumaufstellung und der Fronleichnamsprozession.
Nicht fehlen darf der Bericht des Jugendwartes. Dominik Kuhn informierte über zahlreiche Übungen und Aktivitäten der Jugendfeuerwehr u. a. der Christbaumverkauf sowie die Christbaumeinsammlung, das Jugendfeuerwehr-Zeltlager in Neubrunn und die durchgeführte Schnupperübung, zu der Jugendliche aus Waldbrunn zwischen 11 und 17 Jahren eingeladen waren.
Jede/r Jugendliche ab 12 Jahren kann hier Mitglied werden und ist bei der Jugendfeuerwehr herzlich willkommen.
Erstmal bewarb sich ein Jugendlicher über das Projekt des Landratsamtes Würzburg „FEEL FR.E.E.“ bei der Freiwillige Feuerwehr und leistet hier seinen ehrenamtlichen Dienst.
Im Finanzbericht der Feuerwehr trug Roman Dürrnagel die Einnahmen und Ausgaben vor.
Bürgermeister Fiederling betonte, dass die Gemeinde stets hinter ihrer Feuerwehr stehe. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und hob die abgeschlossenen Renovierungsarbeiten der Außenfassade sowie im Innenbereich und die Einführung der neuen Schließanlage hervor.
KBM Achim Roos bestellte Neujahrsgrüße der Landkreisführung, betonte den guten Ausbildungsstand und die umfangreiche Arbeit der Feuerwehr Waldbrunn verbunden mit dem Wunsch, dass alle wieder gut und gesund von den Einsätzen nach Hause kommen mögen.


Abschließend bedankte sich Alfred Wilhelm bei seiner Mannschaft für die aktive Mitarbeit. Ein besonderer Dank galt seinem bisherigen stellvertretenden Kommandanten Marco Fella, für die 12-jährige Zusammenarbeit und hervorragende Unterstützung sowie seinem stellvertretenden Vorsitzenden Christian Baunach und seinen stellvertretenden Kommandanten Markus Haberstumpf und Dominik Kuhn.
Ein Dank ging auch an die Gemeindeverwaltung Waldbrunn – vor allem an Bürgermeister Hans Fiederling und die Gemeindearbeiter für die gute Zusammenarbeit.

Das JA-Wort gaben sich am Freitag den 28.12.2018 die Brautleute Nora Oster und Dominik Kuhn.  Nach der Trauung durch Bürgermeister Hans Fiederling wurden die beiden standesgemäß von dem Waldbrunner Carnevalsclub und der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn zum Ehrenspalier empfangen. Im Anschluss musste das Brautpaar einige Aufgaben im Sinne der allgemeinen Belustigung lösen aber auch die Gemeinschaftleistung des jungen Paares stand im Vordergrund. Neben dem Schlauchspalier nahm der stellvertretende Vorsitzende Christian Baunach die beiden in Empfang und überreichte das typische und traditionelle Vereinsgeschenk. Im Anschluss konnten sich die Hochzeitsgesellschaft sowie die Vereine zum gemeinschaftlichen Sektempfang am Rathaus einfinden. Abschließend begleitete die Feuerwehr den Hochzeitskonvoy aus Waldbrunn heraus.


Wir wünschen dem stellvertretenden Kommandanten Dominik Kuhn und seiner Frau Nora alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft. Auch dem kleinen Nachwuchsfeuerwehrmann in Noras Bauch wünschen wir alles Gute.

Copyright © 2019 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Datenschutz - Kontakt - Links
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok