Aktuelles

Als erste von geplant fünf Freiwilligen Feuerwehren im westlichen Landkreis Würzburg erhielt am Montag Abend die FF Waldbrunn einen Sichtschutz gegen Gaffer an Einsatzorten. Damit will die Feuerwehr dem unberechtigten Fertigen von Unfallfotos und deren Verbreitung in den Sozialen Medien, wie facebook, twitter und instagram, entgegenwirken.

Gespendet wurde die 2x3m große Plane aus Mesh-Gewebe von Berthold Diem, der seit über 20 Jahren im Bereich Aktuelle Berichterstattung auch als "Blaulichtfotograf" tätig ist und der im Rahmen seiner Tätigkeit immer auf gute Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften vor Ort zählen kann.
In der kommenden Woche werden weitere Planen an vier Freiwillige Feuerwehren im Landkreis ausgeliefert.
Diem hofft auf zusätzliche Mitstreiter, die sich bereit erklären, eine oder mehr Wehren zu unterstützen.

180611 SichtschutzWaldbrunn small

Bericht und Bild: Berthold Diem

Im Rahmen des diesjährigen 20. Kick&Fun Turniers des SV Waldbrunn, fand in diesem Jahr auch eine Ortsmeisterschaft der örtlichen Vereine statt. Am Turnier teilgenommen haben folgende Vereine: Kindergarten, Musikverein, Feuerwehr, Waldbrunner Carnevals Club und die U11 Eltern des Sportvereins.

Hierbei konnte das Team der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn den stolzen zweiten Platz erzielen und musste sich nur dem Kindergarten-Verein geschlagen geben.

Alle sechs Jahre findet sich die aktive Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn zur Wahl der Kommandanten ein. Die Gemeinde als höchster Dienstherr der Feuerwehr hatte die Mannschaft am 06.06.2018 zur Neuwahl der Kommandanten geladen. Erstmalig können neben einem ersten Kommandanten zwei Stellvertreter gewählt werden. Diese Aktualisierung beruft sich auf eine Gesetzesänderung im bayrischen Feuerwehrgesetz. Die Änderung dient zur Entlastung der ursprünglichen zwei Kommandanten. Somit wird das Ehrenamt mit den wachsenden und zunehmenden Aufgaben der aktuellen Zeit gerecht.

 Kommandant Alfred Wilhelm und sein Stellvertreter Marco Fella können auf nun mehr 12 abwechslungsreiche und erfolgreiche Jahre zurückblicken. Große Anschaffungen prägten die beiden Amtsperioden, z.B. die Beschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges HLF20, eines Mannschaftstransportwagens T5, eine neue Tragkraftspritze „Fox“ und vieles mehr. Schwierige und langwierige Einsätze begleiteten das Kommandantenduo von 2006 bis 2018, u.a. forderte im Jahr 2007 das Sturmtief „Kyrill“ die Mannschaft und deren Kommandanten. Auch belastende Einsätze, wie zum Beispiel ein schwerer Verkehrsunfall im Sommer 2011 auf der Autobahn A3 bei Kist werden den beiden in Erinnerung bleiben.

 Marco Fella stellte sich am Mittwoch dem 06.06.2018 nicht mehr zur Wahl und blickte dankbar auf die 12 Jahre als Stellvertreter zurück. Alfred Wilhelm stellte sich als erster Kommandant zur Wahl. Die Versammlung wählte ihn mit überzeugender Mehrheit und schenkte ihm für die neue Amtszeit das Vertrauen. Als seine beiden Stellvertreter ließen sich Markus Haberstumpf und Dominik Kuhn aufstellen. Die Mannschaft bestätigte auch dies. Das neue Führungstrio tritt ab dem 01.07.2018 ihren ehrenamtlichen Dienst für die gute Sache in Waldbrunn an. Bürgermeister Hans Fiederling sowie seine Stellvertreterin Johanna Wander zeigten sich dankbar und erfreut über den Wahlausgang.

Im Bild v.l.n.r.: Stellvertretende Bürgermeisterin Johanna Wander, stellvertretender Kommandant Dominik Kuhn, Kommandant Alfred Wilhelm, Stellvertretender Kommandant Markus Haberstumpf, Bürgermeister Hans Fiederling

 

Am Freitag den 04.05.2018 feierte die Freiwillige Feuerwehr Waldbrunn traditionell ihren Florianstag und gleichzeitig den Kameradschaftsabend. Der Musikverein Waldbrunn umrahmte den Florianstag mit musikalischer Begleitung. Nach dem gemeinsamen Kirchgang zum Gedenken des heiligen St. Florian marschierten die Feuerwehrmänner und Frauen gemeinsam zum Feuerwehrhaus. Am Feuerwehrhaus angekommen, spielte der Musikverein in traditionsbewusster Art und Weise weitere Ständchen. Erfeulich und bemerkenswert war, dass Landrat Eberhard Nuss den Musikverein mit der Pauke musikalisch begleitete.

Fünf Kameraden wurden vom Innenministerium des Freistaates Bayern aufgrund ihrer langjährigen aktiven Dienstzeit in der Feuerwehr geehrt. Das staatliche Ehrenzeichen in Silber erhielten die Kameraden Christian Baunach, Michael Pabst und Klaus Scheblein. Diese drei Kameraden leisteten bereits 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Die höchste und längste Auszeichnung für den aktiven Feuerwehrdienst sind 40 Jahre. Die Kameraden Winfried Weidner und Dieter Frank konnten das Ehrenzeichen in Gold von Landrat Eberhard Nuss in Empfang nehmen. Kreisbrandrat Michael Reitzenstein zeigte sich ebenfalls stolz auf fünf Kameraden und betonte, dass sich die Kameraden ihre Ehrenkreuze verdient haben und lobte deren Leistung sowie deren Verdienste.

 

Nach dem historischen Gruppenfoto am Rathaus wurde der Maibaum traditionell von der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn an den Dorfplatz getragen und mit sogenannten „Schwalben“ und purer Muskelkraft gen Himmel gestämmt.
Der Musikverein Waldbrunn begleitete die Feuerwehr beim Maibaumtragen sowie beim Aufstellen des Maibaumes. Im Anschluss an das Aufstellen richtete der Musikverein das alljährige erste Maifest aus und umrahmte den Dorfplatz mit Festmusik.

Copyright © 2019 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Datenschutz - Kontakt - Links
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok