Einsätze

Am Montagabend um 19:27 Uhr alarmierte die ILS Würzburg die Freiwillige Feuerwehr Waldbrunn zu auslaufenden Betriebsstoffen.
Vor Ort war aus einem Transporter ein Kanister mit Diesel ausgelaufen und verunreinigte die Straße und einen Parkplatz. Die Feuerwehr band den Diesel und nahm die Verunreinigung auf. Die unter anderem verursachte Ölspur im Ortgebiet von 100 Meter Länge wurde ebenfalls abgestreut.
Nach einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die beiden Fahrzeuge konnten wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
•    FF Waldbrunn
•    Polizei

Hinweis zu Einsatzbildern

Am Samstagnachmittag den 22.06. ereignete sich gegen 15:10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A3 zwischen der Anschlussstelle Helmstadt und dem Parkplatz Fronberg. Hierbei verunfallte ein PKW schwer.

Nach Berührung des Fahrzeuges mit der Leitplanke, war die Fahrbahn auf rund 100 Metern stark mit Trümmerteilen und Betriebsstoffen verunreinigt.
Die Feuerwehr sicherte nach dem Eintreffen zunächst die Einsatzstelle ab und richtete hierfür für rund 15 Minuten eine Vollsperrung der Autobahn ein.
Bevor zunächst der linke Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte, mussten zunächst die Trümmerteile beseitigt, sowie größere Ölflecken mit Bindemitteln abgestreut und entfernt werden.
Kurze Zeit später konnte nach weiteren Aufräumarbeiten auch der mittlere Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Nach rund 45 Minuten konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden, das Unfallfahrzeug wurde später durch ein Abschleppunternehmen geborgen.


Eingesetzte Kräfte:
•    Land 5
•    FF Waldbrunn
•    Rettungsdienst
•    Polizei
•    Rettungsdienst

Hinweis zu Einsatzbildern

In der Nacht vom Donnerstag den 20.06.2019 auf Freitag, kam es auf der A3 zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW. Ein PKW verunfallte kurz vor dem Dreieck Würzburg West in Fahrtrichtung Würzburg. Nach Aussagen von Ersthelfern kam es kurzzeitig zu einer Rauchentwicklung aus dem Motorraum.
Die First Responder versorgten die beiden betroffenen Personen aus dem PKW. Eine Person wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Des Weiteren wurden zwei LKW Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei von den First Respondern betreut. Diese leisteten vorbildlich Erste Hilfe und sicherten die Unfallstelle im Rahmen ihrer Möglichkeiten ab. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und leuchtete diese großflächig aus. Da die Fahrbahn auf einige hundert Meter verschmutzt war,  unterstützte die Feuerwehr bei den Reinigungs- und Aufräumarbeiten.
Nach einer Stunde war der Einsatz beendet und die Kräfte rückten wieder ein. Während der Rettungsarbeiten war die Autobahn für ca. 15 Minuten voll gesperrt. Im weiteren Verlauf konnte der Verkehr rechts an der Einsatzstelle vorbeifließen.


Eingesetzte Kräfte:
•    FF Waldbrunn
•    FF Helmstadt
•    First Responder Waldbrunn
•    Rettungsdienst
•    Notarzt
•    Polizei

Hinweis zu Einsatzbildern

Am Donnerstag den 20. Juni kam es zwischen 14 und 15 Uhr zu einem kurzen, jedoch starken Unwetter in Waldbrunn.
Wenige Minuten nachdem es aufgehört hatte zu regnen, wurden wir um 14:59 Uhr per Kleinalarm zum ersten Unwettereinsatz "Wasser im Keller" alarmiert. Als das erste Löschfahrzeug gerade von der Feuerwache ausrücken wollte, wurden wir erneut, diesmal per Vollalarm, alarmiert, da bereits die zweite Einsatzstelle (Wasser in Einliegerwohnung & Keller) bei der Leitstelle gemeldet wurde. Aufgrund dessen rückte die Feuerwehr Waldbrunn mit dem MZF, HLF20 und LF8 aus. Die Fahrzeuge teilten sich auf, sodass beide gemeldeten Einsatzstellen parallel abgearbeitet werden konnten. Wenige Minuten darauf, erhielten wir über Funk noch eine dritte Einsatzstelle mitgeteilt, hier sollte sich ebenfalls Wasser in einer Einliegerwohnung befinden.

Die entsprechenden Keller bzw. Einliegerwohnungen wurden durch uns mithilfe von Tauchpumpen sowie einem Wassersauger ausgepumpt und anschließend den Eigentümern übergeben.

Nach rund zwei Stunden konnten alle Fahrzeuge wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
•    FF Waldbrunn

Hinweis zu Einsatzbildern

Am Samstagabend um 21:37 Uhr wurde die Feuerwehr Waldbrunn gemeinsam mit der Polizei zu einer unklaren Rauchentwicklung im Freien nach Waldbrunn alarmiert. Nach einer Erkundung konnte zunächst ein kleineres Lagerfeuer im Bereich des Sportplatzes festgestellt werden, welches durch den Errichter gelöscht wurde. Auf der Rückfahrt von der ersten Einsatzstelle zum Feuerwehrhaus, wurden wir auf weiteres Lagerfeuer innerhalb eines Gartengrundstückes aufmerksam. Das Lagerfeuer wurde durch die Feuerwehr abgelöscht, anschließend konnten die Kräfte wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
•    FF Waldbrunn
•    Polizei

Copyright © 2019 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Datenschutz - Kontakt - Links
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok