Aktuelles aus der Jugendfeuerwehr

"Florian Waldbrunn 11/1-1 von Florian Waldbrunn 40/1-1 kommen" 
 
Das Funkgerät ist bei einem Einsatz einfach nicht wegzudenken. So muss auch der Umgang mit dem Funkgerät immer wieder geübt werden. 
 
Nach einer theoretischen Einführung in die Grundlagen des Digitalfunks und die Handhabung des Handsprechfunkgerätes, konnten wir mit dem praktischen Teil der Übung beginnen. 
 
Bei einer Art Dorf-Ralley mussten von den Jugendlichen verschieden Fragen per Funk beantwortet werden. Nach dem Beantworten einer Frage, gab es, ebenfalls über Funk, von der  "Einsatzleitung" den nächsten "Einsatzort" mit neuer Aufgabenstellung. 
 
So konnte das richtige Ansprechen und Antworten über Funk geübt werden. Zudem war Funkdisziplin gefordert, da die Jugendlichen in 2 Gruppen unterwegs waren. 
 
Hast du auch Lust mal eine andere Art der digitalen Kommunikation - ohne Telefon und Smartphone - kennen zu lernen? Dann schau doch bei einer unserer Jugendübungen vorbei! Die nächste Übung findet am 10.10. um 18:45 im Feuerwehrhaus statt.
 

"Wasser ist zum Waschen da,
falleri und fallera
auch zum Zähneputzen kann man es benutzen
Wasser braucht das liebe Vieh
fallera und falleri
selbst die Feuerwehr benötigt Wasser sehr"

Und erst recht bei solchen Temperaturen freut sich auch die Feuerwehr über eine kleine Abkühlung und benutzt das Wasser mal nicht zum Löschen ;)

Beim Strahlrohr-Fußball war Geschick, Schnelligkeit und ein Quäntchen Glück gefragt, um den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Und eins ist sicher, trocken kam da keiner raus. Aber seht selbst ;)

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann schau doch auch mal bei einer unserer Jugendübungen vorbei! Die nächste Übung findet am 27.06. um 18:45 im Feuerwehrhaus statt.

Von 08.06.2017-11.06.2017 fand das 25. Kreisjugendzeltlager in Neubrunn statt. Die Jugendfeuerwehr Waldbrunn nahm mit 3 Jugendlichen und 2 Betreuern teil. Insgesamt verbrachten über 150 Jugendliche aus 15 Feuerwehren 4 Tage voller Action und Spaß. Das Orga-Team hatte sich ein buntes Programm für die Jugendlichen überlegt. Nachtwanderung, Human Soccer Turnier, Lagerolympiade, Partyabend mit alkoholfreien Cocktails sind nur einige Punkte. Auch das schwere Gewitter am Freitagabend konnte der guten Stimmung nichts anhaben. Wir bedanken uns bei der Jugendfeuerwehr des Landkreises Würzburg sowie bei allen Helfern für die Organisation und Durchführung des Zeltlagers. Es waren 4 ereignisreiche Tage voller Spaß, Action und neuen Erfahrungen. Wir freuen uns schon auf das Kreisjugendzeltlager 2018.


https://www.facebook.com/Jugendfeuerwehrlandkreiswuerzburg/?pnref=story


Hast auch du Lust so ein tolles Zeltlager mit zu erleben, Jugendliche in deinem Alter kennen zu lernen, bist zwischen 12 und 18 Jahre alt und kommst aus Waldbrunn? Dann komm einfach zu unserer nächsten Übung am Dienstag 20.06.2017 um 18:45 zu uns ins Feuerwehrhaus, oder melde dich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bei herrlichem Sonnenschein haben wir bei der heutigen Jugendübung die 4-teilige Steckleiter aufgestellt. Mit einem Mastwurf wurde diese gegen wegrutschen gesichert. Zusätzlich wurde eine Person mit einem Brustbund über die Leiter aus dem zweiten Stock "gerettet". Zum Abschluss wurde der Leiterbock erklärt, mit dem man Gräben/ Zäune überwinden oder Personen/ Gegenstände in Gruben hinunterlassen oder aus Gruben herausziehen kann.

Schau doch auch mal bei einer unserer Jugendübungen vorbei! Die nächste Übung findet nach den Pfingstferien, am 20.06. um 18:45 im Feuerwehrhaus statt.

Bei der letzten Jugendübung haben wir ein paar Aufgaben von der Jugendleistungsprüfung in einem Parcours vereint, um Schnelligkeit, Geschick und Technik zu üben. Zuerst musste von den Jugendlichen ein Mastwurf um eine A-Kupplung gelegt werden. Bei der nächsten Station wurde ein C-Schlauch innerhalb einer markierten Fläche ausgerollt und anschließend wieder gerollt. Weiter ging es mit dem Leinenbeutel werfen. Dieser musste in ein 7 Meter entferntes Ziel (1m breit) geworfen und anschließend wieder gestopft werden. Danach ging es im Slalom über den Feuerwehrparkplatz und über die Hofeinfahrt wieder zurück zur ersten Station. Jetzt durfte der Zweite vom Trupp den Parcours durchlaufen. Die letzte Aufgabe, die vom Trupp gemeinsam bewältigt werden musste, bestand darin, eine Kübelspritze mit Hilfe eines Eimers mit Wasser zu füllen um anschließend einen 3m entfernten Eimer von einem Sockel zu spritzen. Nach Umfallen des Eimers wurde die Zeit gestoppt.

Copyright © 2021 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Datenschutz - Kontakt - Links

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.