Am Sonntagabend um 19:43 Uhr ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Kist und der Anschlussstelle Helmstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehren Kist und Waldbrunn sowie mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes. Ein Rettungshubschrauber wurde ebenfalls hinzu gerufen.

Als die ersten Fahrzeuge bei KM 278 eintrafen, bot sich folgende Lage: Ein Van hatte sich mehrfach bei hohem Tempo überschlagen und stand völlig demoliert auf der Fahrbahn. Mehrere Insassen wurden zum Teil lebensbedrohlich verletzt. Eine Person wurde während des Überschlags aus dem Fahrzeug geschleudert. Bei Eintreffen war keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehren sicherten die Einsatzstelle ab und unterstützten den Rettungsdienst bei der Erstversorgung und Stabilisierung der Patienten. Die Patienten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgefangen und abgebunden. Abschließend wurde bei der Bergung des Fahrzeuges unterstützt.

Während der Rettungsarbeiten war die BAB 3 Richtung Frankfurt zwischen der Anschlussstelle Kist und Helmstadt voll gesperrt. Im weiteren Verlauf konnten zwei Fahrspuren für den Verkehr freigegeben werden. Nach 1,5 Stunden konnten die Kräfte wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
• Land 5/2
• FF Kist
• FF Waldbrunn
• Rettungsdienst
• Notarzt
• Christoph 18
• Einsatzleiter Rettungsdienst
• Polizei

Hinweis zu Einsatzbildern

Copyright © 2019 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Datenschutz - Kontakt - Links
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok