Am Freitagmorgen den 18.05.2018 fuhr ein Sattelzug auf der A3 Richtung Frankfurt. Um ca. 6:35 Uhr fuhr ein PKW auf den Sattelzug auf. Der Sattelzug schleifte den PKW noch einige hundert Meter mit und blieb schließlich auf dem Standstreifen stehen.
Die Leitstelle löste für die Freiwillige Feuerwehr sowie den Rettungsdienst und die Polizei um 6:41 Uhr Alarm aus. Umgehend rückten die alarmierten Rettungskräfte zur Einsatzstelle aus. Die Einsatzstelle lag im Auffahrtsbereich der Anschlussstelle Helmstadt in Richtung Frankfurt bei Kilometer 274,5.
An der Einsatzstelle angekommen bot sich die Lage, dass ein PKW im Heck eines Sattelzuges verkeilt war. Der Wagen war mit vier Personen besetzt. Alle vier Personen wurden beim Aufprall verletzt. Eine Person wurde lebensgefährlich verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Patientenversorgung und bei den Rettungsarbeiten. Die Einsatzstelle wurde parallel abgesichert und der rechte Fahrstreifen wurde gesperrt. Auslaufendes Motoröl wurde abgebunden und aufgefangen. Bei der Bergung des PKW`s wurde mittels Mehrzweckzuges unterstützt.
Nach zwei Stunden konnten die Kräfte einrücken. Ein Stau bildete sich bei den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen nicht.


Eingesetzte Kräfte:
• FF Waldbrunn
• Rettungsdienst
• Notarzt
• Christoph 18
• Einsatzleiter Rettungsdienst
• Polizei

Hinweis zu Einsatzbildern

 

Copyright © 2019 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Datenschutz - Kontakt - Links
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok