Am Dienstagabend kam es auf der B468 nahe der Anschlussstelle Helmstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Sattelzug. Mit der Meldung „Personen eingeklemmt, mehrere Verletzte“ alarmierte die Leitstelle Würzburg um 22:40 Uhr mehrere Einsatzmittel der Feuerwehr sowie ein Großaufgebot des Rettungsdienstes.

An der Einsatzstelle war ein PKW mit einem auf der Fahrbahn quer stehenden Sattelzug kollidiert. Beide Fahrzeuge standen auf der B468 und blockierten diese. Der PKW war mit zwei Personen besetzt, wovon eine Person bei Eintreffen der Feuerwehr im Fahrzeug eingeklemmt war. Die eingeklemmte Person wurde durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät per „großer Seitenöffnung“ aus dem PKW befreit. Die Einsatzstelle wurde von den Feuerwehren ausgeleuchtet und abgesichert. Auslaufende Betriebsstoffe wurden abgebunden und die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher. Im weiteren Verlauf wurde bei den Bergungsarbeiten unterstützt. Hierzu wurde unter anderem der PKW unter dem LKW hervorgezogen. Zwei Personen erlitten bei diesem Verkehrsunfall schwere Verletzungen und wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach 1,5 Stunden war der Einsatz für die zahlreichen Feuerwehren beendet. Die 24 Helfer aus Waldbrunn konnten wieder ins Gerätehaus einrücken. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B468 zwischen beiden Autobahnauffahrten komplett gesperrt.

Eingesetzte Kräfte:
• Land 5
• Land 5/2
• FF Helmstadt
• FF Waldbrunn
• FF Holzkirchhausen
• FF Hettstadt
• FF Kist
• FF Oberaltertheim
• FF Reichenberg
• Rettungsdienst
• Notarzt
• Einsatzleiter Rettungsdienst
• Polizei

Hinweis zu Einsatzbildern

Copyright © 2019 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Datenschutz - Kontakt - Links
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen