Am zweiten Weihnachtsfeiertag alarmierte die Leitstelle Würzburg um 22:48 Uhr mehrere Feuerwehren nach Mädelhofen. Grund hierfür war ein gemeldeter Zimmerbrand mit mehreren vermissten Personen. So wurde für Mädelhofen, Roßbrunn, Waldbrunn, Uettingen und Höchberg Alarm ausgelöst. Parallel wurden mehrere Einheiten von Rettungsdienst sowie von der Polizei alarmiert.

Die ersten Kräfte meldeten bereits auf der Anfahrt klaren Feuerschein und eine Rauchentwicklung. Bei Eintreffen stand ein Holzlager zwischen einer Scheune und einem Wohnhaus in Brand. Die Feuerwehr löschte das Feuer ab. Parallel wurde unter schwerem Atemschutz das Haus nach den gemeldeten vermissten Personen, mit gleichzeitig drei Angriffstrupps, durchsucht. Dass noch Personen im Haus waren, bestätigte sich nicht.
Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und das verrauchte Wohnhaus druckbelüftet. Um an jeden Brandherd zu gelangen wurde das Brandgut mit Schubkarren aus dem Gehöft gefahren. Weitere Brandnester wurden unter Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera abgelöscht. Nachdem die letzten Glutnester gelöscht waren, wurden die Kräfte reduziert und erste Einsatzmittel konnten wieder einrücken. Während der Löscharbeiten waren bis zu 9 Atemschutztrupps im Einsatz bzw. in Bereitstellung.

Um 04:35 Uhr war der Einsatz beendet und die letzten Kräfte im Gerätehaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
•    Land 5
•    Land 5/1
•    FF Mädelhofen
•    FF Roßbrunn
•    FF Waldbrunn
•    FF Uettingen
•    FF Höchberg
•    Rettungsdienst
•    Notarzt
•    Einsatzleiter Rettungsdienst
•    SEG-Verpflegung
•    Polizei

Hinweis zu Einsatzbildern

Copyright © 2019 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Datenschutz - Kontakt - Links
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.