Ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen sowie einem Wohnwagengespann ereignete sich am Freitag den 14.07.2017 kurz vor 16 Uhr. Um 15:58 Uhr wurden die Feuerwehren Waldbrunn, Helmstadt und Waldbüttelbrunn auf die A3 zwischen der AS Helmstadt und der Betriebsauffahrt Waldbrunn alarmiert. Neben den Feuerwehren schickte die Leitstelle ebenfalls ein größeres Aufgebot an Rettungsdienst sowie einen Rettungshubschrauber.

An der Einsatzstelle angekommen wurde zunächst von den erst eintreffenden Gruppenführern die Lage erkundet. Die Einsatzstelle erstreckte sich über ca. 100 Meter. Die unklare Meldung über eingeklemmte Personen bestätigte sich zum Glück nicht. Der Rettungsdienst versorgte und betreute fünf verletzte Personen. Diese waren zum Teil schwer verletzt. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei den Rettungsarbeiten. Parallel wurde der Brandschutz sichergestellt. Auslaufende Betriebsmittel wurden abgebunden und bei der Bergung der Fahrzeuge wurde unterstützt.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die BAB3 Richtung Würzburg komplett gesperrt. Es bildete sich ein längerer Rückstau. Im weiteren Einsatzverlauf konnte eine Fahrspur wieder freigegeben werden.
Nach 1,5 Stunden konnten die Feuerwehren wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte:
•    Land 5
•    FF Helmstadt
•    FF Waldbüttelbrunn
•    FF Waldbrunn
•    Christoph 18
•    Rettungsdienst
•    Einsatzleiter Rettungsdienst
•    Polizei

Hinweis zu Einsatzbildern

Copyright © 2017 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Kontakt - Links