Am Dienstagmorgen gegen 07:45 Uhr ereignete sich auf der A3 Richtung Frankfurt bei Kilometer 270 ein Verkehrsunfall mit einem Sattelzug sowie einem Klein-LKW. Der Sprinter fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf einen Sattelzug auf. Die Person wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.


Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, versorgte bereits ein zufällig an die Unfallstelle gekommener Notarzt die eingeklemmte Person. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Parallel wurde der standardisierte Rettungsaufbau eingeleitet. Durch die massive Deformierung der Fahrerseite wurde zusätzlich eine abgewandelte Systematik der "Oslo-Methode" angewandt. Hierfür wurde an der Front und am Heck jeweils ein Mehrzweckzug am Klein-LKW und an der Leitplanke angeschlagen. Somit konnte die Kabine gestreckt werden und die Person mittels Schere und Spreizer befreit werden. Im Anschluss wurde die Person mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.


Nach 1,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Kräfte konnten wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte:
•    FF Waldbüttelbrunn
•    FF Waldbrunn
•    Notarzt
•    Rettungsdienst
•    Einsatzleiter Rettungsdienst
•    Polizei

Hinweis zu Einsatzbildern

Copyright © 2017 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Kontakt - Links