Aktuelles

Wir laden alle recht herzlich zum diesjährigen Adventsmarkt, am Dorfplatz, ein.

Die Feuerwehr verkauft wieder Distelhäuser Winterbock und Würzburger Hofbräu Pils sowie Pommes Frites.

Programm:

Samstag, 21. November von 15 bis 21 Uhr
Sonntag, 22. November von 14 bis 19 Uhr

•    Waldbrunn, Dorfplatz in der Grabenstraße
•    Ausstellung der Waldbrunner Hobbykünstler
•    Nikolaus wird geweckt am Samstag, um 17.00 & 19.30 Uhr und Sonntag, um 16.30 & 18.00 Uhr
•    Rahmenprogramm gestaltet von Musikverein, WaBe & Kindergarten Bewirtung durch die Vereine
•    Bewirtung durch die Vereine

 

Am Samstag den 29.08.2015 fand bei sommerlich, heißen 33°C in Waldbrunn ein Tages- und Ausbildungsworkshop statt. Ziel dieses Workshops war es verschiedene Ausbildungsinhalte von Technischer Hilfeleistung bis hin zur Brandbekämpfung zu schulen und das erlernte Wissen bei einer Abschlussübung anzuwenden.

In verschiedenen Stationen wurden kleine Gruppen intensiv geschult und ausgebildet. Die Gruppeninhalte waren zum Bespiel: Leiterstellen mit Knotenkunde, Hohlstrahlrohr- und Strahlrohrtraining, Thema „Schnelles Türe öffnen“ und eine Theorieausbildung der internen „Standardeinsatzregel – Brand“.

Nach der Ausbildung in den verschiedenen Stationen wurden die beiden Löschfahrzeuge und das Mehrzweckfahrzeug zur Abschlussübung besetzt. Übungsort war die Grundschule in Waldbrunn. Hier konnte bei einem angenommenen Brand mit Menschenrettung die ausgebildeten Inhalte angewendet werden. Neben der Vornahme von Leitern wurde auch ein Sprungretter vorgenommen und eine „Übungspuppe“ konnte sich erfolgreich aus dem zweiten Obergeschoss retten. Zeitgleich installierte die Gruppe des LF8 eine Wasserförderung über eine lange Schlauchstrecke. Nach erfolgreicher Abschlussübung zeigte sich neben Kommandant auch der Bürgermeister von seiner Mannschaft beeindruckt.

Zum Abschluss gab es ein reiches Essen und der warme Sommerabend konnte in gemütlicher Runde ausklingen.
Auch positiv erwähnenswert ist, dass Neben der Jugendfeuerwehr an diesem Tag auch drei „Quereinsteiger“ über 18 Jahre den Weg zur Freiwilligen Feuerwehr gefunden haben und begeistert mit übten.

Mit zunehmender Gefahrenlage in Industriebetrieben und auf den Straßen, sind zusätzliche Qualifikationen für die Sicherheit des Feuerwehrdienstleistenden sehr wichtig. Gerade im Umgang mit Gefahrstoffen, welche für Mensch, Tier und Umwelt schädigend sind, ist äußerste Vorsicht geboten. Zum Beispiel Säuren und Laugen können im Ernstfall dem Feuerwehrmann innerhalb kürzester Zeit starke gesundheitliche Schäden zufügen. Ist man gegen gewisse Stoffe nicht ausreichend geschützt können diese bis zum Tod führen. Die Aufnahme der Stoffe kann über die Haut und Atemwege erfolgen.

Um sich gegen gefährdende Stoffe zu schützen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die sicherste Schutzstufe für den Feuerwehrmann ist der sogenannte „CSA“ – Chemikalienschutzanzug. Dieser Anzug ist komplett luftdicht und bietet den höchst möglichen Schutz gegen Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten. Einen hundertprozentigen Schutz bietet dieser Anzug allerdings auch nicht.

Feuerwehrdienstleistende, welche eine Atemschutzausbildung haben, können sich zu CSA-Geräteträger fortbilden lassen. Diese Möglichkeit hatten acht Feuerwehrleute aus Waldbrunn, Höchberg und Waldbüttelbrunn. An drei Ausbildungstagen wurden die Feuerwehrleute in Theorie und Praxis für den Ernstfall ausgebildet und mussten Übungen mit den Schutzanzügen erfolgreich absolvieren.

Die unter anderem sehr schweißtreibende Arbeit wurde gut in die Zukünftige Sicherheit bei Unfällen und Gefahrenlagen investiert.

Bei bewölktem Wetter, konnten auch dieses Jahr die vielen Gäste, das Aufstellen des Maibaumes bestaunen.
Unter musikalischer Untermalung des Waldbrunner Musikvereins wurde der Maibaum zum Dorfplatz getragen. Dort angekommen wurde der 18 Meter lange Baum auf traditioneller Art und Weiße, mit langen Holzstangen und purer Muskelkraft gen Himmel gestämmt. Im Anschluss konnten die zahlreichen Besucher sich wieder rund um den Maibaum einfinden und den Tag der Arbeit ausgelassen genießen und feiern.

Am Freitag den 17.04.2015 stellten sich 14 Teilnehmer der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn der Leistungsprüfung im technischen Hilfeleistungseinsatz gemäß der Feuerwehrdienstvorschrift.

Erstmals wurde die THL-Leistungsprüfung mit dem neuen HLF 20 abgelegt. Ausgerüstet mit modernen und umfangreichen Mitteln der technischen Hilfeleistung ist das Fahrzeug für diverse Einsätze gut gerüstet. Dies reicht von weniger komplexen Einsätzen bis hin zur schweren und umfangreichen technischen Rettungen von Personen z.B. aus einem PKW. Seit dem Jahr 2013 konnte die Mannschaft bei diversen Einsätzen Ihr Können unter Beweis stellen. Auch wenn der Name „Feuerwehr“ alles sagt, sind es meist Einsätze der technischen Hilfe zu denen die Floriansjünger gerufen werden.

Nach umfangreichen Übungsabenden zeigte die Mannschaft mit ihrem Gerät vor den wachsamen Augen der Prüfer ihre Leistung. Zwei Gruppen stellten sich der Herausforderung vor den Prüfern Manfred Brühler, Johannes Sieber und Andreas Weidner. Auch Bürgermeister Hans Fiederling, Kommandant Alfred Wilhelm und Kreisbrandinspektor Winfried Weidner begutachteten die Leistung. Drei neu gewählte Gemeinderäte waren ebenfalls Teilnehmer der Übung worauf Bürgermeister Fiederling sehr stolz ist.

Ziel der Prüfung ist es, der standardisierte und optimale Ablauf eines Verkehrsunfalls mit eingeklemmter Person. Angenommen wird ein nächtlicher Verkehrsunfall, wo der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist. Jeder Handgriff muss innerhalb einer gewissen Zeit sitzen. Auch abgeprüft wird die Beherrschung der verschiedenen Geräte des Fahrzeuges.

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung gratulierte die Feuerwehrlandkreisführung sowie Bürgermeister Fiederling und Kommandant Wilhelm die Teilnehmer. Die häufige Übungszeit wurde gut in die Sicherheit der Bürger investiert.

Im Anschluss an die Prüfung traf man sich zum gemütlichen Beisammensein im Waldbrunner Hof. Neben Leistungsabzeichen von Stufe 1 bis Stufe 5 legte Markus Haberstumpf die letzte Stufe ab und erhielt das „Gold/Rote“ Abzeichen angeheftet.

Im Einzelnen wurden folgende Stufen abgelegt:

Bronze: Florian Garrecht, Philipp Lanny, Sebastian Weidner, Monja Wilhelm
Silber: Florian Fella, Tobias Schneider
Gold: Alexander Albert, Steffen Ehmann, Lukas Heeg, Marcus Kraus, Manuel Menig
Gold/Grün: Roman Dürrnagel, Benjamin Jose
Gold/Rot: Markus Haberstumpf

Auf dem Gruppenfoto von links nach rechts: Kdt. Alfred Wilhelm, Andreas Weidner, KBI Winfried Weidner, Markus Haberstumpf, Florian Fella, Marcus Kraus, Florian Garrecht, Monja Wilhelm, Steffen Ehmann, Tobias Schneider, Lukas Heeg, Sebastian Weidner, Philipp Lanny, Manuel Menig, Roman Dürrnagel, Bürgermeister Hans Fiederling, Alexander Albert, KBM Johannes Sieber, KBM Manfred Brühler (im Bild fehlt Teilnehmer Benjamin Jose)

Copyright © 2017 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Kontakt - Links