Die Grundsteinlegung des Feuerwehrhauses erfolgte im Jahr 1997. Das Feuerwehrhaus liegt
zwischen dem Spielplatz an der Hohen-Baum-Straße und dem Waldbrunner Haselberghaus.

Bild: Feuerwehrhaus im Jahr 2008

 

Aufteilung des Feuerwehrhauses:

Das Feuerwehrhaus unterteilt sich im Wesentlichen in zwei Bereiche:

  • Einsatz- und Feuerwehrtechnische Räumlichkeiten
  • Sozialräume wie Küche und „Floriansstube“


Räume des Feuerwehrhauses:

  • Drei Fahrzeugstellplätze mit Vollautomatischen Toren
  • Schlauchturm mit Schlauchwaschmaschine und genormten Fenstern zum Üben
  • Getrennte Umkleidekabinen
  • Atemschutzwerkstatt mit Reserveatemschutzflaschen
  • Aufenthaltsraum - „Floriansstube“ mit Küche und Fernseher
  • Werkstatt mit verschiedenen Messamaturen und Elektronikmessgeräten
  • Separater Lagerraum
  • Jugendraum
  • Volleingerichtetes Büro mit EDV-Anlage für die Führungsdienstgrade und Kommandanten
  • Großer Schulungsraum
  • Separate Küche

 

Der Feuerwehrhof:

Der große Hof eignet sich bestens für Übungen und Leistungsprüfungen. Für Übungszwecke sind drei verschiedene Hydranten im Hof integriert. Am Schlauchturm gibt es die Möglichkeit mit Leitern verschiedene Abläufe zu üben.
Im Jahr 2011 beschaffte die Feuerwehr einen „Absturzsicherungssatz“, hierzu eignet sich der Schlauchturm ebenfalls für Übungen.

Bild: Feuerwehrhof bei der Leistungsprüfung im Jahr 2012


Der Schulungsraum:

Nicht nur regelmäßige praktische Übungen sind ein wichtiger Bestandteil der
Einsatzbereitschaft. Sondern auch theoretische Unterweisungen gehören zum Übungsalltag.
Hierzu steht ein moderner, großer Schulungsraum zur Verfügung. Laptop und Beamer darf heut zu Tage bei den Schulungen natürlich nicht fehlen.

Bild: Bau des Gerätehauses im Jahr 1997

 

Bild: Altes Feuerwehrhaus und gleichzeitiges Armenhaus neben dem Gasthof "Fuchs". Dieses Bild entstand 1975 kurz vor dem Abriss.

 

Im Einsatzfall:

Bei der Planung des Feuerwehrhauses wurde speziell nach Normen und Richtlinien darauf geachtet, dass im Einsatzfall der Ablauf, vom Eintreffen der Feuerwehrleute bis zum ausrücken des Fahrzeuges, optimal abgestimmt ist.
Zum Beispiel im Einsatzfall bei Dunkelheit, geht im Feuerwehrhaus die Beleuchtung automatisch an.
Auf dem Parkplatz und Hof gehen ebenfalls automatisch Lampen an.
Es wurde auch darauf geachtet, dass ausrückende Fahrzeuge und eintreffende Feuerwehrkameraden sich nicht kreuzen.

Die Geografische Lage des Feuerwehrhauses ermöglicht den Kameraden im Einsatzfall auf der Autobahn innerhalb kurzer Zeit die Autobahn A3 zu erreichen. Im Jahr 2011 wurde 450 Meter vom Feuerwehrhaus entfernt, eine Möglichkeit zum direkten Auffahren auf die Autobahn geschaffen.

 

Copyright © 2017 Frewillige Feuerwehr Waldbrunn e.V.

Impressum - Kontakt - Links